Doula oder Hebamme?

Eine Doula steht weder in Konkurrenz zu Hebammen noch ersetzt sie diese. Doulas und Hebammen haben verschiedene Aufgabenbereiche und es ist sehr wertvoll, beides in Anspruch zu nehmen. Während die Hebamme im medizinischen Bereich wertvolle Kenntnisse mit bringt, so stehen Doulas emotional zur Seite. Hebammen arbeiten überwiegend auf kassenärztlicher Ebene, während Doulas eine rein private Leistung sind.

 

Zur Schwangerschaft kann ich vorbei kommen, wann immer du magst, auch wenn du (noch) keine Hebamme hast. Die Geburt selbst kann ich jedoch nur begleiten, wenn auch deine Hebamme informiert und dazu gerufen wird. Alle Doulas, die dem DiA Verein angehören, begleiten keine Alleingeburten. Hier kannst du auf der DiA Homepage nachlesen, was nicht die Aufgabenbereiche einer Doula sind. Da nicht alle Hebammen gut auf Doulas zu sprechen sind ist es vorteilhaft, sofern du eine außerklinische Geburt anstrebst oder eine Beleghebamme hast, wenn du deine geburtsbegleitende Hebamme darüber informierst, dass du eine Doula an deiner Seite hast und mit ihr besprichst, was deine Beweggründe dazu sind. Vielleicht organisieren wir sonst auch ein vorgeburtliches Treffen, damit deine Hebamme und ich uns kennen lernen und wir zu dritt (oder zu viert mit deinem Partner) deine bevorstehende Geburt besprechen können und uns nicht erst an diesem Tage das erste Mal über den Weg laufen.

 

Ich freue mich, dich kennen lernen zu dürfen